Schienenwagen
 
Sml nach Musterblatt pr. C.e. 143, I. - letzte Auflage (Verbandsbauart A 11)
später S Augsburg, S 05, Kkp 464 und S 14, Kkp 465
gebaut 1911 bis 1916, eingesetzt bis 1967
 
Diese Modellreihe eignet sich für H0pur/Fremo87 - Gleis-Radien und 1:9 Weichen.
Um den Modellen ein wenig mehr an Gewicht zu geben sollten sie beladen sein.
Die Modelle sollten mit Federn, entweder mit festen Schaken und durchschleifenden Federn oder mit beweglichen Schaken und eingehängten Federn, ausgerüstet werden.
Für die Gleitlager ist größtmögliche Beweglichkeit an zu streben.
Handmuster Beta-Version

 Foto Wolfgang Sorger in Hemer 2015

Mit dieser Beta-Version und wegen des langen Radstands, habe ich in Hemer Fahrversuche auf einer 1:9  Weiche mit anschließendem Ausgleichsbogen erfolgreich durchgeführt.
 
 
G-12-15  MB 1. Auflage - mit 300 mm hohen Langträgern, ungebremst
 
G-13-15   dito - mit Bremserhaus, Bremsgestänge und Bremsgehänge
 
G-14-15  3. Auflage - mit 235 mm hohem Langträger und Rungenstützrahmen, ungebremst
 
G-15-15  dito - mit Bremsgestänge, Bremsgehänge und Druckluftbremse (hier KKg)
   
Flachwagen  
 
F Frankfurt - Xf(I) 08, basierend auf dem G 02 nach Musterblatt pr. II d 8
umgebaut ab 1950, eingesetzt bis ca. 1970
 
Das Modell entstammt dem Fahrgestell des preußischen gedeckten Güterwagen G-02-07 , erhielt eine neue Plattform und ein geändertes Umlaufprofil, inklusive Binderinge, Kupplung und Druckluftleitung etc.

G-11-09

Gebaut, dekoriert und fotografiert von Stefan Seim