Liebe Freunde, nach längerer Zeit habe ich am Projekt 'Bamberger Kran' etwas weitergearbeitet.

Kräne sind mein zweites Lieblingsthema. Der Bamberger dient als Muster, solche oder sehr ähnliche kleine Kräne hat es beinahe überall an vielen Flußhäfen in vielen Regionen Deutschlands gegeben.Sie sind häufig eng mit der Eisenbahn verbunden und finden sich in vielfältiger Form besonders an der Schnittstelle zwischen Eisenbahn und Hafen.

(Bilder teilweise Internetzitate)

Dieser kleine Kran, von der alten Hafenmauer in Bamberg, beschäftigt mich immer wieder mal, schon seit geraumer Zeit.

In Bamberg selbst gibt es ihn in zwei Varianten. Aber es gibt/gab ihn auch an vielen weiteren Flusshäfen an vieler Orten.

in Frankfurt

in Kehlheim Hafen

in Malmö

 usw. usw.

Der Bau meines Modells zieht sich leider aus diversen Gründen sehr in die Länge.

Ich kann hier aber schon einige Bauteile als Zeichnungen oder Urmodelle, zum Teil probemontiert, vorstellen. 

Zuletzt ist eines der möglichen Fundamente entstanden. Der Körper ist hohl, kann mit der Platte verschlossen werden und kann auch in leicht abschüssiges Gelände eingebaut werden.

Wer will kann hier auch eine Motor einbauen.

In die Aussparung kommt das Fundament mit einem inneren großen Zahnkranz, der den Kran in Position hält und über den das Vorbild gedreht  wurde.

 

                                

Die äußere Aussparung ist gepflastert - nachgebildet mit diesem Ring.

 

Die ganze Last des Krans liegt jedoch auf der mittleren Säule. Nebenbei, Kräne die hauptsächlich auf einem Bein ruhen, fallen unter den Sammelbegriff - Derrick.

Hier noch eine Detailansicht der Seitenteile

und die Bauteile für den Kranarm/-Ausleger.

Kettenführung,                                Rollenlager,    Hakengewicht,                 Fuß

Es gibt diesen Kran mit rundem Ausleger oder mit einem Ausleger aus Profilen.

 

Soweit sind die Urmodelle beisammen. Was fehlt sind die Getrieberäder, Bremsscheiben, das Dach und das Handgetriebe selbst.

Dazu zur Verdeutlichung, zum zwischenzeitlichen Ende dieses Berichts, nochmal eine Detailaufnahme des Innenlebens des Krans.